Liebscher & Bracht –

mehr Wohlgefühl im Körper und Schmerzfreiheit

Seit 2018 integriere ich die 3 Basiselemente der Liebscher & Bracht Schmerzspezialisten in meinen Kurse und im Personal Training. Sehr häufig schon durften meine Teilnehmer*innen und ich die Erfahrung teilen, dass die Übungen sowohl im Pilates und Yoga so gut tun, dass man sie in den Kursen nicht missen will. Im Yoga bereiten die Übungen auf anspruchsvolle Asanas vor. Im Pilates stellen sie einen guten Ausgleich zur Kräftigung dar, z. B. mit den Dehnungen für den Hüftbeuger oder der Brustmuskulatur.

Liebscher und Bracht ist jedoch vor allem eine Methode, die für sich alleine steht, um Beweglichkeit zu verbessern und Schmerzfreiheit zu erreichen,- ganz gleich wie lange ein Schmerzzustand bereits besteht oder gar die Diagnose lautet. Die Schmerzbereiche werden mit den unten beschriebenen Vorgehensweisen angegangen: Osteopressur ( 2 – 5 Termine / Schmerzbereich ), Engpassdehnungsübungen und Faszienrollmassage.

OSTEOPRESSUR

Angela Sauer mit Liebscher & Bracht Hilfsmitteln im Pilates & Yoga Studio 1 in Pforzheim

„Durch langes Sitzen und durch innere Anspannung war – wie Angela sehr treffsicher festgestellt hat – mein „Hüftbeuger“ extrem verspannt, was sich durch ziemlich starke Schmerzen auf der rechten Po-Seite bis in den Oberschenkel auswirkte. Nach der gezielt eingesetzten Osteopressur war der Schmerz tatsächlich wie weggeblasen!“
Regina, Personal Training

ENGPASSDEHNUNG

Angela Sauer beim Yoga meets Liebscher&Bracht Kurs im Studio 1 in Pforzheim

„Ich habe einen Innenmeniskusriss und hatte bereits einen OP-Termin vereinbart … Aber die Osteopressur und regelmäßige „ Liebscher und Bracht“ Übungen haben mir sehr geholfen. Mein Knie ist viel beweglicher und alles fühlt sich besser an.
Den OP Termin konnte ich nach wenigen Wochen absagen!
Meinem Knie geht es gut, jeden Tag mache ich 3 Übungen mit dem Knieretter und auch die anderen Übungen immer wieder und natürlich Pilates, da freue ich mich jeden Mittwoch darauf.“
Gabi, L & B Schmerztherapie

FASZIENROLLMASSAGE

Faszienrollmassage der Wade, gezeigt von Angela Sauer, L & B Schmerzspezialistin PForzheim

„Die Faszienrollmassage lockert das Gewebe. Für mich ist sie ein Muss, wenn ich Bergwandern bin oder ausgedehnte Radtouren gemacht habe. Denn durch das Rollen wird Zellzwischenzellflüssigkeit verschoben, so dass Abfallstoffe aus dem Fasziengewebe abtransportiert und das Gewebe mit neuer Flüssigkeit versorgt werden kann. Auch Verfilzungen, die das Hauptproblem von verkürzten und unflexiblen Faszien sind, werden gelöst.
Nach dem Rollen fühlt sich der Körper gut durchblutet und „aufgeräumt“ an.“
Angela, Deine L & B Schmerzspezialistin

Osteopressur

Zu mehr als 90 % sind fasziale Spannungen, die einen zu hohen Druck ins Gelenk bringen, Ursache für Schmerzen. Bei der Osteopressur werden gezielt die entsprechend geschalteten Alarmschmerz-Rezeptoren gedrückt. Je nach Schmerzbereich werden 5 – max. 15 von den 72 am Skelett befindlichen Punkte für eine kurze Zeit intensiv mit dem Daumen oder mit dem von L & B entwickelten Drückerset gedrückt. Durch die Osteopressur können die dadurch entstandenen Hirnprogramme angesteuert und zurückgesetzt werden, so dass sich die muskulär-faszialen Spannungen normalisieren. Als Folge nimmt der Druck in den Gelenken ab, was von den Rezeptoren in unserem Körper wahrgenommen und an das Gehirn weitergeleitet wird.

Für die meisten erstmal unfassbar, wenn direkt nach dem Drücken weniger Punkte sich der Schmerz signifikant verringert hat oder gar ganz weg ist. Mit der Osteopressur wird ein erster, intensiver Impuls gesetzt, der durch die Engpassdehnungsübungen mittelfristig zu mehr Bewegungs- und Schmerzfreiheit führt.

Engpassdehungsübungen

L & B spricht von Engpässen und beschreibt damit faszial-muskuläre Gewebsveränderungen. Diese beeinträchtigen den Druchfluss von Nährstoffen und den Abtransport von Abfallstoffen des Stoffwechsels. Ausserdem sind sie Ursache für den zu hohen Druck in den Gelenke und deren damit einhergehenden Degeneration.
Ziel ist es, mit einem geringen zeitlichen Aufwand 1 – 2 x täglich 3 – 5 Übungen durch zu führen. Es darf und soll langsam begonnen werden, so dass ganz bewusst eigene Erfahrung mit jeder einzelnen Übung möglich ist.
… Schritt für Schritt …
Gerade zum Beginn ist es wichtig die entsprechenden Winkel und Varianten der Übungen und den optimalen Dehnschmerz zu finden, durch den langfristig und dauerhaft Veränderung eintritt. Gerne begleite ich jeden im Rahmen eines Personal Trainings bei der Entwicklung des optimalen Übungsprogramms für zuhause.

Faszienrollmassage

Eine weitere Möglichkeit, um auf eine angenehme und sanfte Weise das Gewebe des gesamten Körpers oder auch nur einzelner Bereiche in Sachen Regeneration zu unterstützen. Die L & B Faszienrollen und Bälle unterscheiden sich tatsächlich deutlich von anderen Produkten, die ich zuvor auch im Studio verwendet habe. Es gibt große Unterschiede bzgl. der Wirkung auf das Gewebe durch die Art wie gerollt wird! Wenn das Ziel die Regeneration und das Lösen von Engpässen ist, dann muss absolut langsam gerollt werden und immer in einer bestimmten Richtung. Das erfordert und befördert das „Runterkommen“ auf allen Ebenen und unterstützt die Entspannung – nicht nur der Muskeln und Faszien.

PREISE für Personal Training in Verbindung mit oder ohne Osteopressur im Kursplan unter Personal Training!

Rechtlicher Hinweis: Ich arbeite in meinem Studio mit Techniken der ‚Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht‘. Ich behandle damit auftretende Wohlbefindlichkeitsstörungen wie beispielsweise Spannungsschmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Das ist keine Krankheitsbehandlung im medizinischen Sinne und ersetzt keinen Arztbesuch oder sonstige zur Diagnostik oder Behandlung von Krankheiten erforderlichen Maßnahmen. Eine Erfolgsgarantie oder ein Heilungsversprechen sind damit nicht verbunden. Wenn die Inhalte auf dieser Homepage fälschlicherweise den Eindruck erweckt haben, dass ein Erfolg garantiert ist, weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass dies nicht der Fall ist.